WICHTIGER HINWEIS in eigener Sache

 

Umzug der Geschäftsstelle

 

 

Ab dem 15. April 2019 ist unsere Geschäftsstelle im alten Pfarrgehöft der evangelischen Kirchengemeinde in Rodenbach zu finden.

 

Unsere neue Adresse lautet: Mühlstraße 11 | 63517 Rodenbach

 

Wenn Sie sicher sein wollen, dass uns Ihre Post auch während der Umzugszeit erreicht, schreiben Sie bitte an:

 

Postfach 1163 | 63513 Rodenbach

 

Am 15. April wird auch unsere Telefon- und Internetanlage umgestellt,

so dass Sie uns evtl. kurzfristig nicht erreichen können. Wir bitten um

Ihr Verständnis. Die Telefonnummern bleiben erhalten.

Renaturierung | Artenschutz | Umweltbildung

Fließgewässerrenaturierungen & Altarmanbindungen | Biotopvernetzung Laubfrosch | Quellen - Kartierung | Umweltbildung | Landkauf Biber

Flächenkauf & Flächenmanagement | Naturbildung für Kinder
Natur- & Seelehrpfade | Exkursionen | Publikationen

Aufgaben & Schwerpunkte

Ökologischer Gewässerbau & Hochwasserschutz | Renaturierung von Bach-läufen & Flüssen | Renaturierung von Altarmen & Altwässern | Entwicklung

von Auen & Lebensräumen | Quellen | Gewässersanierung

Aktivitäten und Projekte

  • Lebendige Kinzigauen
  • Renaturierung von Fließgewässern
  • Naturnahe Entwicklung von Bach- und Flussauen
  • Revitalisierung von Feuchtgebieten und Mooren
  • Arten- und Biotopschutz
  • Biotopverbund Laubfrosch
  • Umweltbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Aktuelles

8. April 2019

 

Umzug der Geschäftsstelle

 

Am 15. April ist es soweit: Die Gesellschaft für Naturschutz und Auen-entwicklung und die ihr angegliederte GNA-Stiftung für Mensch und Natur ziehen in neue Büroräume im alten Pfarrgehöft der evangelischen Kirchengemeinde Rodenbach in der Mühlstraße. 

 

[>>>mehr]

2. April 2019 | WICHTIGER HINWEIS

 

Der für den 13. April geplante "Kulinarische Wildkräuterspaziergang" 

ist ausgebucht! Leider können wir keine weiteren Anmeldungen mehr berücksichtigen. Alternativ verweisen wir auf weitere Veranstaltungs-angebote der GNA, die in diesem Jahr noch stattfinden werden: 

http://gna-aue.de/aktuelles/veranstaltungen-2019/

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

20. März 2019 | Kleine Kräuterwanderung durch die Bulau

 

Kulinarischer Wildkräuterspaziergang

 

Im Rahmen unseres Jahresprogramms bieten wir am Samstag, 

den 13. April ab 13 Uhr eine zweistündige Veranstaltung zum Thema Wildkräuter an. 

 

[>>>mehr]

15. März 2019 | Wichtiger Hinweis

 

Berufliche Fortbildung wird verschoben

 

Wegen des bevorstehenden Umzugs unserer Geschäftsstelle muss die für den 10. April 2019 geplante Fortbildung "Lupe, Kescher, fertig los!" leider entfallen. Wenn trotzdem genügend Anmeldungen eingehen, werden wir im September einen Ersatztermin anbieten. Wir bitten um Verständnis!

 

Der Vorstand

 

13. März 2019 | Unser neues Projekt steht zur Wahl!

 

Naturgarten im alten Pfarrgehöft

 

Rodenbach. Die Freifläche rund um das im alten Ortskern gelegene evangelische Pfarrgehöft soll in einen Naturgarten und Lebensraum für wildlebende Tiere und Pflanzen verwandelt werden. 

 

[>>>mehr]

11. März 2019 | Samstag, den 16. März 2019 ab 10 Uhr

 

Sauberhaftes Rodenbach

 

Naturschutzjugend macht wieder mit

Rodenbach. Reinemachen zum Frühlingsbeginn hat Tradition – ob in den eigenen vier Wänden oder draußen in der Natur. Die Aktion ist Deutsch-lands größte und älteste Umweltkampagne. 

 

[>>>mehr]

Der Ruhlsee von oben (c) GNA

7. März 2019 | Exkursion am 24. März, 14 Uhr in Langenselbold

 

Ein Vogelparadies in der Entwicklung
 

Mitten im Main-Kinzig-Kreis finden sich Jahr für Jahr zahllose Wat- und Wasservögel zum Rasten und Überwintern ein. Das nicht ohne Grund, denn vor inzwischen 10 Jahren wurden der Ruhlsee und ein Abschnitt der Kinzig naturnah umgestaltet. Heute ist die „Kinzigaue von Langenselbold“ nicht nur Naturschutzgebiet, sondern auch ein von der EU unter Schutz gestelltes „FFH-Gebiet“.

 

[>>>mehr]

Gelbbauchunkenland - Köhlersaue mit neuen Kleingewässern (c) GNA

4. März 2019 | Feuchtlandbiotope in Wächtersbach & Langenselbold

 

Artenschutz braucht Lebensraum

 

Main-Kinzig-Kreis. Im letzten Herbst konnte die GNA zeitgleich zwei Großprojekte in den Auenlandschaften an der Kinzig umsetzen.

 

[>>>mehr]

Im Eschenkar (c) GNA

5. Februar 2019 | Veranstaltungsprogramm 2019

 

Natur erleben mit der GNA

 

Main-Kinzig-Kreis. Neben dem Natur- und Artenschutz ist für die GNA die Umweltbildung ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Zahlreiche Fachexkursionen führen in aktuelle Projektgebiete der GNA. 

 

[>>>mehr]

1. Februar 2019

 

Drehtermin mit dem Hessischen Fernsehen 

 

Heute fanden in Langenselbold die Dreharbeiten zum Projekt "Das Comeback der Eisvögel" im Rahmen der Umweltlotterie GENAU für die Sendung "alle wetter!" heute Abend um 19:15 Uhr statt.

 

Aktuelle Bilder finden Sie bei Facebook: www.facebook.com/gna.aue/

8. Januar 2019 | Langenselbold

 

Willkommen im Kiebitzland

 

Seit kurzem weisen zwei neue Schautafeln Besucherinnen und Besuchern der Langenselbolder Kinzigaue den Weg und werben für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.

 

[>>>mehr]

Abstecken von Gelbbauchunkenbiotopen in der Köhlersaue (c) GNA

19. Dezember 2018

 

Natur- und Artenschutz im Main-Kinzig-Kreis

 

Das nahende Jahresende nimmt die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung  wieder einmal zum Anlass, um über Fortschritte im Natur- und Artenschutz zu berichten. 

 

[>>>mehr]

30. November 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Umweltpreise 2018 verliehen

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (Fünfte von rechts) während der Feierstunde zur Verleihung des Umweltpreises 2018 mit den Ausgezeichneten und Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna (Sechster von rechts) sowie Gelnhausens Bürgermeister Daniel Glöc

 

Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat den Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises an die Ökologische Forschungsstation Schlüchtern und die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) sowie einen Sonderpreis an Familie Rothe/Klingenberg aus Gelnhausen überreicht.

 

Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft hatte in diesem Jahr aus den zahlreichen Vorschlägen zwei Preisträger ausgewählt, die sich den mit 5.000 Euro dotierten Preis teilen und würdigte erstmals in Form eines Sonderpreises eine Familie, die sich vor ihrer Haustür mit großem Einsatz für die Erhaltung der Umwelt einsetzt.

 

[>>>weiterlesen]

26. November 2018 | Natur erleben -  beobachten - verstehen

 

Veranstaltungskalender 2019

 

Ab sofort kostenlos erhältlich unter gna.aue@web.de oder

Telefon: 06184 - 99 33 797.

15. November 2018

 

Aktuelle Projektnachrichten ...

 

... und Bilder von unseren derzeitigen Baustellen finden Sie auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/gna.aue/

1. November 2018

 

The winner is …

 

Gewinner des Fotowettbewerbs „NaturUmweltKlima“ stehen fest

 

Main-Kinzig-Kreis. Insgesamt reichten 12 Kinder und Jugendliche 22 Aufnahmen bei der GNA ein. Seit kurzem nun stehen neun Preisträger in drei Altersklassen fest. 

 

[>>>weiterlesen]

16. Oktober 2018

 

Beharrlichkeit und Geduld zeigen Erfolge gegen Herbstzeitlose

 

Lesen Sie unseren ausführlichen Artikel im Landwirtschaftlichen Wochen-blatt (Hessenbauer | Pfälzer Bauer | Der Landbote) Nr. 40 vom 5.10.2018.

24. September 2018

 

Vorfahrt für den Fischotter

 

Am vergangenen Samstag startete unser vierköpfiges Fischotter-Team die Kartierung der Kinzig "zu Wasser" und "zu Lande". Zwischen Wächtersbach und Gelnhausen untersuchten wir 9 Brückenbauwerke, analysierten 5 Wasserproben und kartierten zahlreiche Lebensraumstrukturen.

 

Unterstützen Sie unser Fischotter-Projekt mit Ihrer Spende!

Spendenkonto:
Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)

 

Raiffeisenbank Rodenbach
IBAN: DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC: GENODEF1RDB
Stichwort: Fischotter

 

Ihre projektbezogene Spende ist selbstverständlich steuerlich absetzbar. Möchten Sie eine Spendenbescheinigung erhalten? Dann benötigen wir zusätzlich Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

12. September 2018 | Vortrag in Rodenbach

 

Naturnahe Gartengestaltung

 

Über Möglichkeiten einer modernen Gartengestaltung ohne viel Aufwand wird am Mittwoch, den 19. September um 19:30 Uhr im Medientreff der Bücherei Rodenbach Dr. Monika Pickert-Andres (GNA) sprechen und interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern Empfehlungen für eine moderne und vor allem unkomplizierte Vorgartengestaltung geben.

 

[>>>mehr]

3. September 2018 | Barrierefrei

 

Exkursion „Artenreiche Wiesen“

 

Botanische Führung in Rodenbach am Samstag, den 15. September, 10 Uhr informiert u.a. über das Langzeitprojekt, das die Rückdrängung der giftigen Herbstzeitlosen aus landwirtschaftlich genutztem Grünland zum Ziel hat. 

 

[>>>weiterlesen]

27. August 2018 | Umweltbildung

 

Die „Eisvögel“ starten durch

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet die Naturschutzjugend der GNA mit neuem Programm. 

 

[>>>weiterlesen]

20. August 2018 | Vortrag und Exkursionen

 

Vielfältig in den Herbst

 

Die GNA hat auch in diesem Jahr wieder ein buntes Herbstprogramm aufgelegt.

 

[>>>weiterlesen]

13. August 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Erfolge bei Rückdrängung giftiger Herbstzeitlose

 

Geringere Blattanzahlen und –breiten sowie verringerte Herbstzeitlose Anzahlen zeigen Erfolge

 

Main-Kinzig-Kreis. Im mittlerweile vierten Projektjahr zur Rückdrängung der Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) auf extensiv bewirtschaftetem Grünland, koordiniert durch die GNA, zeigen sich erste Erfolge.

 

[>>>weiterlesen]

25. Juli 2018 | Wiederbesiedelung der Kinzig scheint möglich

 

Vorfahrt für den Fischotter

 

Main-Kinzig-Kreis. Rund 50 Jahre lang galt der Fischotter in Hessen als ausgestorben. Doch diese Bewertung der „Roten Liste“ gehört der Vergan-genheit an. Nach Biber, Luchs und Sumpfschildkröte hat Hessen seit einigen Jahren einen weiteren Rückkehrer.

 

[>>>weiterlesen]

13. Juni 2018

 

Die Reise der Störche

 

Wir laden Sie zu einer fachkundigen Storchenexkursion in die Rodenbacher Kinzigaue ein. Wann? Mittwoch, den 20. Juni, 18 Uhr.

 

[>>>weiterlesen]

24. Mai 2018

 

Das Comeback der Eisvögel vorerst gesichert

 

Schon vor zwei Jahren startete GNA ein ornithologisches Artenschutz-projekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig. Heute erreichte die Naturschützer die Nachricht, dass das Projekt von Spielern der Umwelt-lotterie GENAU als Gewinner-Projekt ausgewählt wurde und mit 5.000 Euro gefördert wird.

 

[>>>weiterlesen]

Foto: Frank Walzer, Pressereferat MKK

30. April 2018 | Ausdruck eines gelebten Umweltschutzgedankens

 

Erste Kreisbeigeordnete verleiht Auszeichnungen der UN an Naturschützer der GNA

 

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler überreichte der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung zwei Auszeich-nungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotop-verbund Laubfrosch“ der GNA erhielten damit eine besondere Würdigung.

 

[>>>weiterlesen]

24. April 2018

 

Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung erhält Auszeichnungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt

 

Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotopverbund Laubfrosch“ werden als offizielle Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde heute von der Ersten Kreisbeigeordneten und Umweltdezernentin des Main-Kinzig-Kreises Frau Susanne Simmler im Main-Kinzig-Forum vorgenommen. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

 

[>>>weiterlesen]

20. März 2018 | Praktikanten schreiben für die GNA

 

Ein Lebensraum für Grasfrösche

 

Bad Orb. Naturschutzpraktikant Niklas berichtet über eine erfreuliche Entdeckung, die er in Tümpeln im oberen Orbtal gemacht hat.

 

[>>>weiterlesen]

20. März 2018 | Umweltschutz

 

Handyrecycling mit der GNA

 

Inzwischen haben wir 1.450 ausgediente Handys dem ordnungsgemäßen Recycling zuführen können. Unsere Abnahmepartner sind die TELEKOM
und die Teqcycle Solutions GmbH. Durch die Wiederverwertung werden
die enthaltenen Rohstoffe zurückgewonnen. Wir veröffentlichen dazu den aktuellen Lösch- und Entsorgungsnachweis:

DeletionCertificateGS11406.pdf
PDF-Dokument [260.0 KB]

16. März 2018 | Renaturierung

 

Etzwiesenbach erfolgreich umgestaltet

 

Die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung setzte während der letzten Frostperiode Ende Februar wichtige Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Hessen um.

 

[>>>weiterlesen]

1.02.2018 | Neue Projekte am Start

 

"Warten auf den Lottogewinn!"

 

Der Umweltprojektrat der hessischen Umweltlotterie GENAU hat wieder zwei Projektvorschläge der GNA geprüft und festgestellt, dass diese die Anforderungen erfüllen, um auf die Liste der für den Zusatzgewinn in Frage kommenden Natur- und Umweltprojekte gesetzt zu werden.

 

Ab sofort haben unser Artenschutzprojekt für den Eisvogel und das Umweltbildungsprogramm "Mit der Wasserforscherkiste auf Tour" für Kinder und Jugendliche die Chance, mit 5.000 € gefördert zu werden.

 

[>>>mehr Informationen]

11.01.2018 | Aktuell, informativ & meinungsbildend

 

Heute schon NATUR Online gelesen?

 

Aktuelle Natur- und Umweltnachrichten aus aller Welt, sachlich gebündelt und kompakt präsentiert, machen unser Nachrichtenmagazin aus.

 

www.natur-online.info

8.12.2017

 

Das Comeback der Eisvögel

 

Vor zwei Jahren starteten wir ein ornithologisches Artenschutzprojekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig. Ziel ist es, dem Eisvogel an den Ufern der Kinzig wieder geeignete Brutplätze anbieten zu können. Nun könnte auch dieses Projekt mit Hilfe der Umweltlotterie GENAU umgesetzt werden; vorausgesetzt, es wird vom jeweiligen Wochengewinner für den Zusatzgewinn ausgewählt. Das würde uns sehr freuen!

 

Mehr Hintergrundinfos zum Projekt finden Sie hier:

https://www.genau-lotto.de/projekte/main-kinzig-kreis/…

29.11.2017

 

AmazonSmile

 

ist ein Jahr alt geworden und bedankt sich bei allen teilnehmenden Organisationen mit einer Sonderaktion: Im Zeitraum vom 1. bis einschließlich 24. Dezember 2017 unterstützt Amazon teilnehmende, soziale Organisationen mit 1,5% statt der üblichen 0,5% des Preises der qualifizierten Einkäufe, die Kunden bei smile.amazon.de tätigen. Wie gewohnt fallen keine Kosten für Kunden oder Organisationen an.

Wir sagen DANKE!

 

Unser Charity Link: https://smile.amazon.de/ch/22-250-52453

GNA Mitarbeiter mäht Indisches Springkraut in der Kinzigaue (c) GNA

6.09.2017 | Gebietsfremde Pflanzen an der Kinzig

 

Unerwünschte Schönheiten

 

Neue Pflanzen aus der ganzen Welt fühlen sich inzwischen sehr wohl bei uns. In den letzten Jahren sind sie vermehrt an Fließgewässern und Gräben zu finden, so auch an der Kinzig und ihren Nebengewässern. Oft konkur-rieren die so genannten Neophyten mit der heimischen Flora um Platz und Licht. In vielen Fällen ist der Mensch verantwortlich, der die Ausbreitung durch sein Verhalten befördert. Die GNA sorgt sich zunehmend um die biologische Artenvielfalt.

 

[>>>mehr]

25. August 2017 | Artenschützer ziehen erste Bilanz

 

Comeback der Eisvögel geplant

 

Mit finanzieller Unterstützung der Fraport AG und allen notwendigen Genehmigungen ausgestattet, startete die GNA vor genau zwei Jahren ein ornithologisches Artenschutzprojekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig.

 

[>>>mehr auf der Projektseite]

23.08.2017

 

Erfolge bei Rückdrängung der giftigen Herbstzeitlosen

 

Treffen der Akteure des Großprojekts „Herbstzeitlose“ im Main-Kinzig-Kreis zum aktuellen Ergebnisstatus und Erfahrungsaustausch.

 

[>>>mehr]

21. Juni 2017 | Wichtiges Projekt für Kiebitz, Laubfrosch & Co.

 

Mehr Vielfalt in der Kinzigaue

 

Die GNA setzt sich nachdrücklich für den Erhalt artenreicher Auenwiesen an der unteren Kinzig ein, die einen der letzten Lebensräume für Vogel- und Amphibienarten wie den Kiebitz und den Laubfrosch darstellen. Unter-stützung erfährt sie dabei von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

 

Aktuelles

31. Mai 2017 | Eine neue Chance für den Naturschutz

 

Online Spenden generieren

 

Seit kurzem ist die GNA außer bei clicks4charity auch bei den Internet-portalen schulengel.de und smile.amazon mit verschiedenen Projekten registriert, um durch Onlineshopping Spenden für Naturschutzprojekte zu erhalten.

 

[>>>mehr]

29. Mai 2017

 

„Ohrenbetäubender Lärm“ in der Aue

 

Wenn im frühen Sommer die abendlichen Laubfroschchöre in den Auen zu hören sind, ist das für das Team der GNA ein Grund zur Freude. Was sie aber in diesen warmen Nächten an der unteren Kinzig zu hören bekamen, übertrifft die Erlebnisse der letzten Jahre bei weitem.

 

[>>>mehr]