Renaturierung | Artenschutz | Umweltbildung

Fließgewässerrenaturierungen & Altarmanbindungen | Biotopvernetzung Laubfrosch | Quellen - Kartierung | Umweltbildung | Landkauf Biber

Flächenkauf & Flächenmanagement | Naturbildung für Kinder
Natur- & Seelehrpfade | Exkursionen | Publikationen

Aufgaben & Schwerpunkte

Ökologischer Gewässerbau & Hochwasserschutz | Renaturierung von Bach-läufen & Flüssen | Renaturierung von Altarmen & Altwässern | Entwicklung

von Auen & Lebensräumen | Quellen | Gewässersanierung

Aktivitäten und Projekte

  • Lebendige Kinzigauen
  • Renaturierung von Fließgewässern
  • Naturnahe Entwicklung von Bach- und Flussauen
  • Revitalisierung von Feuchtgebieten und Mooren
  • Arten- und Biotopschutz
  • Biotopverbund Laubfrosch
  • Umweltbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Aktuelles

3. Juli 2018

 

Ihre Stimme ist gefragt bei der Wahl des Monatsprojektes der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

 

Wählen Sie unser Projekt BIOTOPVERBUND LAUBFROSCH, das bereits im April ausgezeichnet wurde, zum UN-Dekade-Projekt des Monats Juli.

 

Sie haben genau eine Stimme. Bitte vergessen Sie nicht, zum Abschluss Ihrer Stimmabgabe den Bestätigungslink, der Ihnen zugesendet wird, anzuklicken oder kopieren Sie den vollständigen Link in Ihre Browserzeile. Erst danach wird Ihre Stimme gültig gezählt.

 

Die Abstimmung läuft vom Ersten bis zum Letzten des Monats. Das Projekt, das aktuell die meisten Stimmen hat, steht oben.

 

Mobilisieren Sie bitte Freunde, Bekannte und Nachbarn, um uns zu unterstützen! Das Projekt mit den meisten Stimmen wird Monatsprojekt.

 

Aus den Monatsprojekten der letzten zwölf Monate wählt die Fachjury das Jahresprojekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Dies erhält zusätzlich zur Auszeichnung ein Preisgeld von 1.000 EUR.

 

Herzlichen Dank für Ihr Unterstützung!


Hier geht es zur Abstimmung:

https://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/projekt-des-monats-waehlen/

29. Juni 2018 | Wertvolle Sachpreise für die Besten

 

Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche
 

Main-Kinzig-Kreis. Der Sommer ist da - die beste Zeit, um mit der Kamera oder dem Handy auf Entdeckungsreise zu gehen und einen Blick auf seine Umwelt zu wagen. Noch bis zum 17. September 2018 können Fotos ein-gereicht werden.

 

[>>>weiterlesen]

13. Juni 2018

 

Die Reise der Störche

 

Wir laden Sie zu einer fachkundigen Storchenexkursion in die Rodenbacher Kinzigaue ein. Wann? Mittwoch, den 20. Juni, 18 Uhr.

 

[>>>weiterlesen]

24. Mai 2018

 

Das Comeback der Eisvögel vorerst gesichert

 

Schon vor zwei Jahren startete GNA ein ornithologisches Artenschutz-projekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig. Heute erreichte die Naturschützer die Nachricht, dass das Projekt von Spielern der Umwelt-lotterie GENAU als Gewinner-Projekt ausgewählt wurde und mit 5.000 Euro gefördert wird.

 

[>>>weiterlesen]

2. Mai 2018 | Artenvielfalt durch Naturnähe

 

Exkursion ins Feuchtgebiet Eschenkar

 

Das Feuchtgebiet Eschenkar im Bad Orber Stadtwald ist das Ziel einer etwa dreistündigen Wanderung, die die GNA am Samstag, den 12. Mai anbietet.

 

[>>>weiterlesen]

Foto: Frank Walzer, Pressereferat MKK

30. April 2018 | „Ausdruck eines gelebten Umweltschutzgedankens“

 

Erste Kreisbeigeordnete verleiht Auszeichnungen der UN an Naturschützer der GNA

 

Main-Kinzig-Kreis. – Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler überreichte der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung zwei Auszeich-nungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotopverbund Laubfrosch“ der GNA erhielten damit
eine besondere Würdigung.

 

[>>>weiterlesen]

30. April 2018 | Botanische Führung in die Kinzigauen

 

Artenreiche Wiesen in Hasselroth

 

Am Samstag, den 5. Mai bieten wir eine Exkursion durch die Kinzigaue von Hasselroth und das Herbstzeitlosen-Projektgebiet an. 

 

[>>>weiterlesen]

24. April 2018

 

Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung erhält Auszeichnungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt

 

Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotopverbund Laubfrosch“ werden als offizielle Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde heute von der Ersten Kreisbeigeordneten und Umweltdezernentin des Main-Kinzig-Kreises Frau Susanne Simmler im Main-Kinzig-Forum vorgenommen. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

 

[>>>weiterlesen]

16. April 2018 | Umweltbildung

 

Wasserforschersaison der GNA startet in Rodenbach

 

Die diesjährige Wasserforschersaison der GNA startet am Mittwoch, den 25. April mit einem ganztägigen Seminar für Erzieher/innen, pädagogische Fachkräfte und andere interessierte Erwachsene.

 

[>>>weiterlesen]

13. April 2018 | Neu im Programm

 

Kräuterspaziergang in der Bulau

 

Aufgrund der großen Nachfrage findet am Samstag, den 28. April ab
10:30 Uhr eine Kräuterwanderung in der Bulau von Hanau statt. 

 

[>>>weiterlesen]

12. April 2018 | Natur, Umwelt oder Klima?

 

Einladung zum Fotowettbewerb

 

Main-Kinzig-Kreis. Seit einigen Tagen ist endlich der Frühling da - die beste Zeit, um mit der Kamera oder dem Handy auf Entdeckungsreise zu gehen und einen Blick in die Natur zu wagen.

 

[>>>weiterlesen]

20. März 2018 | Praktikanten schreiben für die GNA

 

Ein Lebensraum für Grasfrösche

 

Bad Orb. Naturschutzpraktikant Niklas berichtet über eine erfreuliche Entdeckung, die er in Tümpeln im oberen Orbtal gemacht hat.

 

[>>>weiterlesen]

20. März 2018 | Umweltschutz

 

Handyrecycling mit der GNA

 

Inzwischen haben wir 1.450 ausgediente Handys dem ordnungsgemäßen Recycling zuführen können. Unsere Abnahmepartner sind die TELEKOM
und die Teqcycle Solutions GmbH. Durch die Wiederverwertung werden
die enthaltenen Rohstoffe zurückgewonnen. Wir veröffentlichen dazu den aktuellen Lösch- und Entsorgungsnachweis:

DeletionCertificateGS11406.pdf
PDF-Dokument [260.0 KB]

16. März 2018 | Renaturierung

 

Etzwiesenbach erfolgreich umgestaltet

 

Die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung setzte während der letzten Frostperiode Ende Februar wichtige Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Hessen um.

 

[>>>weiterlesen]

06.03.2018 | Veranstaltungstipp

 

Ein Vogelparadies in der Entwicklung

 

Am Sonntag, den 18. März, veranstaltet die GNA am Langenselbolder Ruhlsee eine fachkundige Führung.

 

[>>>weiterlesen]

05.03.2018 | Veranstaltungshinweis

 

Kulinarischer Wildkräuter-Workshop

 

Lernen Sie, wie Sie gesunde Frühlingskräuter erkennen, sammeln und zubereiten.

 

Die GNA bietet am Samstag, den 7. April eine Veranstaltung, bestehend aus Exkursion und anschließendem Kochen, zum Thema Wildkräuter an. 

 

[>>>weiterlesen]

Gojibeeren sind Früchte des Gemeinen Bocksdorns.

 

27.02.2018 | Großes Interesse

 

Vortrag „Unerwünschte Schönheiten“

 

Neben den invasiven Pflanzenarten in unserer Umgebung wurde auch das Insektensterben kritisch betrachtet

 

Rund 50 interessierte Zuhörer folgten am vergangenen Freitag der Einladung des Rodenbacher Geschichtsvereins und hörten in der Gemeindebücherei die Vorträge der Referenten der GNA.

 

[>>>weiterlesen]

22.02.2018

 

NaturUmweltKlima

 

Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche startet am 1. März

 

Main-Kinzig-Kreis. Für das Jahr 15 nach ihrer Gründung hat sich die GNA etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Einen Fotowettbewerb - nur für Kinder und Jugendliche. [>>>weiterlesen]

 

[>>>zum Fotowettbewerb]

12.02.2018 | Hanauer Nachhaltigkeitspreis

 

Wir stellen uns zur Wahl

 

Am 16. Februar ist es wieder soweit und Sie können für unser Umwelt-bildungsangebot „Mit der Wasserforscherkiste auf Tour“ beim Publikums-preis der Stadt Hanau abstimmen. Sie entscheiden, welches bereits statt-gefundene Projekt durch besondere Kreativität und Vielfalt hervorsticht.

 

Bitte mobilisieren Sie Ihre Familien, Freunde und Bekannte und unter-stützen Sie unser Projekt, das die Natur für Kinder und Jugendliche erlebbar macht, durch Ihre Stimme. In Aussicht gestellt sind für die ersten drei Projekte Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 Euro. Hier geht es lang: www.nachhaltigkeitspreis.hanau.de

 

[>>>mehr Informationen zum Projekt]

8.02.2018 | Vortrag in der Gemeindebücherei Rodenbach

 

Unerwünschte Schönheiten

 

Der Rodenbacher Geschichtsverein präsentiert zusammen mit Walter Geppert und der GNA am Freitag, dem 23. Februar 2018 ab 19:30 Uhr eine Vortragsveranstaltung zum Thema "Gebietsfremde Pflanzen in unseren Gärten und in der Natur um Rodenbach bedrohen die Artenvielfalt".

 

[>>>mehr]

1.02.2018 | Neue Projekte am Start

 

"Warten auf den Lottogewinn!"

 

Der Umweltprojektrat der hessischen Umweltlotterie GENAU hat wieder zwei Projektvorschläge der GNA geprüft und festgestellt, dass diese die Anforderungen erfüllen, um auf die Liste der für den Zusatzgewinn in Frage kommenden Natur- und Umweltprojekte gesetzt zu werden.

 

Ab sofort haben unser Artenschutzprojekt für den Eisvogel und das Umweltbildungsprogramm "Mit der Wasserforscherkiste auf Tour" für Kinder und Jugendliche die Chance, mit 5.000 € gefördert zu werden.

 

[>>>mehr Informationen]

11.01.2018 | Natur erleben, beobachten und verstehen

 

Neue Vorträge, Exkursionen und Aktionen im Jubiläumsjahr

 

Die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung veröffentlicht ihren aktuellen Veranstaltungskalender, der ab sofort kostenlos erhältlich ist.

 

[>>>mehr]

11.01.2018 | Aktuell, informativ & meinungsbildend

 

Heute schon NATUR Online gelesen?

 

Aktuelle Natur- und Umweltnachrichten aus aller Welt, sachlich gebündelt und kompakt präsentiert, machen unser Nachrichtenmagazin aus.

 

www.natur-online.info

13.12.2017 | Renaturierung, Artenschutz und Umweltbildung

 

Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung verbucht erneut Erfolge

 

Zum Jahresende blickt die gemeinnützige Naturschutzorganisation, die im kommenden Jahr ihr 15. Gründungsjubiläum feiert, traditionell zurück und informiert außerdem über Vorhaben für 2018.

 

[>>>mehr]

8.12.2017

 

Das Comeback der Eisvögel

 

Vor zwei Jahren starteten wir ein ornithologisches Artenschutzprojekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig. Ziel ist es, dem Eisvogel an den Ufern der Kinzig wieder geeignete Brutplätze anbieten zu können. Nun könnte auch dieses Projekt mit Hilfe der Umweltlotterie GENAU umgesetzt werden; vorausgesetzt, es wird vom jeweiligen Wochengewinner für den Zusatzgewinn ausgewählt. Das würde uns sehr freuen!

 

Mehr Hintergrundinfos zum Projekt finden Sie hier:

https://www.genau-lotto.de/projekte/main-kinzig-kreis/…

29.11.2017

 

AmazonSmile

 

ist ein Jahr alt geworden und bedankt sich bei allen teilnehmenden Organisationen mit einer Sonderaktion: Im Zeitraum vom 1. bis einschließlich 24. Dezember 2017 unterstützt Amazon teilnehmende, soziale Organisationen mit 1,5% statt der üblichen 0,5% des Preises der qualifizierten Einkäufe, die Kunden bei smile.amazon.de tätigen. Wie gewohnt fallen keine Kosten für Kunden oder Organisationen an.

Wir sagen DANKE!

 

Unser Charity Link: https://smile.amazon.de/ch/22-250-52453

20.09.2017 | Umweltbildung

 

Wasserforschertag an der Kinzig

 

Auf Einladung des Angelsportvereins ASV Offenbach machte die GNA am Sonntag, den 3. September im Ortsteil Gründau-Rothenbergen Station an der Kinzig. 

 

[>>>mehr]

GNA Mitarbeiter mäht Indisches Springkraut in der Kinzigaue (c) GNA

6.09.2017 | Gebietsfremde Pflanzen an der Kinzig

 

Unerwünschte Schönheiten

 

Neue Pflanzen aus der ganzen Welt fühlen sich inzwischen sehr wohl bei uns. In den letzten Jahren sind sie vermehrt an Fließgewässern und Gräben zu finden, so auch an der Kinzig und ihren Nebengewässern. Oft konkur-rieren die so genannten Neophyten mit der heimischen Flora um Platz und Licht. In vielen Fällen ist der Mensch verantwortlich, der die Ausbreitung durch sein Verhalten befördert. Die GNA sorgt sich zunehmend um die biologische Artenvielfalt.

 

[>>>mehr]

25. August 2017 | Artenschützer ziehen erste Bilanz

 

Comeback der Eisvögel geplant

 

Mit finanzieller Unterstützung der Fraport AG und allen notwendigen Genehmigungen ausgestattet, startete die GNA vor genau zwei Jahren ein ornithologisches Artenschutzprojekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig.

 

[>>>mehr auf der Projektseite]

23.08.2017

 

Erfolge bei Rückdrängung der giftigen Herbstzeitlosen

 

Treffen der Akteure des Großprojekts „Herbstzeitlose“ im Main-Kinzig-Kreis zum aktuellen Ergebnisstatus und Erfahrungsaustausch.

 

[>>>mehr]

21. Juni 2017 | Wichtiges Projekt für Kiebitz, Laubfrosch & Co.

 

Mehr Vielfalt in der Kinzigaue

 

Die GNA setzt sich nachdrücklich für den Erhalt artenreicher Auenwiesen an der unteren Kinzig ein, die einen der letzten Lebensräume für Vogel- und Amphibienarten wie den Kiebitz und den Laubfrosch darstellen. Unter-stützung erfährt sie dabei von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

 

Aktuelles

31. Mai 2017 | Eine neue Chance für den Naturschutz

 

Online Spenden generieren

 

Seit kurzem ist die GNA außer bei clicks4charity auch bei den Internetportalen schulengel.de und smile.amazon mit verschiedenen Projekten registriert, um durch Onlineshopping Spenden für Naturschutzprojekte zu erhalten.

 

[>>>mehr]

29. Mai 2017

 

„Ohrenbetäubender Lärm“ in der Aue

 

Wenn im frühen Sommer die abendlichen Laubfroschchöre in den Auen zu hören sind, ist das für das Team der GNA ein Grund zur Freude. Was sie aber in diesen warmen Nächten an der unteren Kinzig zu hören bekamen, übertrifft die Erlebnisse der letzten Jahre bei weitem.

 

[>>>mehr]

10. Mai 2017 | Artenvielfalt durch Naturnähe

 

Exkursion ins Feuchtgebiet Eschenkar

 

Das Feuchtgebiet Eschenkar im Bad Orber Stadtwald ist das Ziel einer etwa dreistündigen Wanderung, die die GNA am Samstag, den 20. Mai anbietet.

 

[>>>mehr]

2. Mai 2017 | Veranstaltungstipp 

 

Wildkräuterspaziergang der GNA mit Teilnehmerrekord – weitere botanische Führung 

 

Am Samstag, den 6. Mai findet eine botanische Führung durch das Herbstzeitlosen-Projektgebiet in der Kinzigaue von Neuenhaßlau statt.

 

[>>>mehr]

29.03.2017 | Kostenlose Information zum Laubfrosch ab sofort erhältlich

 

Artenschutz in Biotopverbund

 

Die GNA setzt sich seit fast einem Jahrzehnt erfolgreich für den stark bedrohten Laubfrosch an der unteren Kinzigaue ein. Nun ist ein neues Faltblatt erschienen.

 

[>>>mehr]

27. März 2017

 

Blühende Wiesen in der Kinzigaue

 

Projekt zum Erhalt der Tier- und Pflanzenvielfalt auf den extensiv genutzten Wiesen in der Kinzigaue: Die GNA arbeitet im Rahmen eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektes an Maßnahmen, um den Rückgang der Artenvielfalt (Biodiversität) in der Kinzigaue aufzuhalten.

 

[>>>mehr]

Kiebitze sollen sich in der Kinzigaue wieder wohlfühlen (c) GNA

06.03.2017 | Tipps zum guten Miteinander von Mensch und Wildtier

 

Die Kinzigaue als Kinderstube

 

Die Kinzigaue von Langenselbold und Hasselroth verwandelt sich zu Beginn des Frühlings in eine große Kinderstube. Erhöhte Rücksichtnahme auf Wiesenbrüter-Küken und Rehkitze ist während der Brut- und Setzzeit daher besonders wichtig.

 

[>>>mehr]

Pflege von Weidengehölzen am Laubfroschtümpel (c) GNA

9.02.2017 | Hasselroth

 

Biotoppflege im Hasselrother Grünland

 

Um die Funktionsfähigkeit von Flutmulden als Laichhabitat für Amphibien und Nahrungsbiotop für wiesenbrütende Vogelarten wieder-herzustellen, führte die GNA in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hasselroth umfangreiche Pflegemaßnahmen durch. 

 

[>>>mehr]

30.01.2017 | NATUR Online 

 

Mit einem Klick gut informiert

 

Jeder kennt sie und jeder nutzt sie: Eine Vielzahl von Informations-plattformen im Internet, die aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Ob Routenplanung, Wetterbericht oder Nachrichten: Das Internet berichtet aktuell und zumeist in guter Qualität. Auch die GNA nutzt dieses Medium und stellt - sorgfältig ausgewählt und gebündelt - aktuelle Nachrichten aus dem Natur-, Arten- und Umweltschutz im Internet bereit.

 

[>>>mehr]

25.01.2017

 

Neues aus dem Orbtal

 

Auch vor Weihnachten kam das idyllische Tal der Orb noch nicht zur Ruhe. Während einer mehrtägigen Bauphase legte die GNA in Zusammenarbeit mit der Natur- und Vogelschutzgruppe Bad Orb zwei weitere Tümpel für Amphibien und viele andere Wasserbewohner an. 

 

[>>>mehr]