Herzlich Willkommen

 

Fotowettbewerb NaturUmweltKlima

Mit seiner schönen Natur und vielfältigen Landschaften – vom Spessart bis zur Rhön, von der Mainebene bis zum Vogelsberg – ist der hessische Main-Kinzig-Kreis etwas ganz Besonderes. Das Kinzigtal hat sich weitestgehend seine Ursprünglichkeit bewahrt, Streuobstwiesen prägen die Region und auch die Störche sind nach langer Zeit wieder zurückgekehrt.

 

Trotzdem gibt es viele Probleme, vor den wir nicht die Augen verschließen. Gemeint sind die Luftverschmutzung, der Müll, immer mehr Neubau- und Gewerbegebiete, der zunehmende Verkehr und vieles mehr.

Ein Fotowettbewerb - nur für Kinder und Jugendliche

Anlässlich ihres 15. Gründungsjubiläums hat die GNA einen Fotowettbewerb ins Leben gerufen.

Schirmherrin ist die Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin des Main-Kinzig-Kreises Frau Susanne Simmler:

„Ich bin mir sicher, dass Kinder und Jugend-liche als Erwachsene umso verant-wortungsvoller mit Natur und Umwelt umgehen, je früher und intensiver sie deren Schätze und Schönheiten kennen gelernt haben.“

 

Die Idee dahinter

Kinder und Jugendliche sollen für die Themen Natur, Artenvielfalt, Umwelt- und Klimaschutz sensibilisiert werden. Technische Perfektion oder die beste Ausrüstung stehen ausdrücklich nicht im Vordergrund. Stattdessen sind Kreativität und der besondere Blick der heranwachsenden Generation auf ihre Umwelt gefragt.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle Kinder und Jugendliche aus dem Main-Kinzig-Kreis. Der Wettbewerb umfasst insgesamt drei Altersklassen, in denen jeweils die ersten drei Sieger prämiert werden.

Altersklasse 1:  Kinder bis zu 8 Jahren

Altersklasse 2:  Kinder bis zu 12 Jahren

Altersklasse 3:  Jugendliche bis zu maximal 16 Jahren

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. 

 

Was muss beachtet werden?

Die Fotomotive müssen aus dem Main-Kinzig-Kreis stammen und in der Zeit vom 1. März bis 15. September 2018 aufgenommen worden sein. Die Bildrechte müssen bei den Teilnehmern liegen.

Einsendeschluss ist der 17. September.

Die Fotos sollen digital (JPG, Größe mindestens
5 MB) zur Verfügung stehen. Inhaltliche Veränderungen und Bildmontagen am PC sind nicht erlaubt.

Jede Einsendung umfasst maximal zwei Fotos mit jeweils einem Bildtitel und einem kurzen, originellen Begleittext. Die Jury interessiert es, warum die jungen Fotografen genau dieses Thema ausgewählt haben und wo das Foto aufgenommen wurde. Die Erläuterungen sollen in der Ausstellung helfen, die Motive besser zu verstehen.

Die Bildrechte bleiben bei den Fotografen. Die Fotos werden von der GNA lediglich zur Berichterstattung über den Wettbewerb verwendet.

 

Wie geht es weiter?

Die Gewinnerfotos von NaturUmweltKlima werden vom 15.10. bis einschließlich den 26.10.2018 im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen gezeigt.

Am 17. Oktober 2018 findet um 14 Uhr die offizielle Ausstellungeröffnung und Preisverleihung statt. Alle Teilnehmer sollten sich mit ihren Eltern den Termin schon frühzeitig vormerken. 


Was kann man gewinnen?

Die Hauptgewinne haben einen Bezug zu den Wettbewerbsthemen Natur, Umwelt und Klima. Angedacht sind Jahreskarten für die ganze Familie für Freizeit- und Bildungseinrichtungen im Umkreis und/oder Gutscheine für Naturfotokurse speziell für Kinder und Jugendliche sowie Sachpreise.

Was heute schon sicher ist

Alle jungen Fotografen und Fotografinnen sind ganz herzlich mit ihrer Familie zur Ausstellungseröffnung eingeladen und werden für ihre Teilnahme belohnt.

Was ist noch zu tun?

Von einem Erziehungsberechtigten ist vor der Teilnahme eine Einverständniserklärung zu unterschreiben und per E-Mail oder per
Post an die GNA zu senden. Das Formular gibt es hier als Download:

 

Einverständniserklärung der Eltern
Bitte unterschreiben und an die GNA senden!
Einverständniserklärung.pdf
PDF-Dokument [427.7 KB]

Zum Schluss noch eine Bitte

Der Main-Kinzig-Kreis bietet mit seinen vielfältigen Lebensräumen zahl-reichen Pflanzen und Tieren eine Heimat, die allesamt - egal ob groß oder klein, selten oder häufig - schöne Fotomotive darstellen.

Wenn wildlebende Tiere fotografiert werden, sollte man unbedingt darauf achten, sie nicht zu stören. Auch sollten keine Pflanzen und Pilze gepflückt oder ihr Lebensraum zertreten werden.

Wir danken für die freundliche Unterstützung: