Hinweise für die Durchführung und Abrechnung der Mulchschnitte im Rahmen des Herbstzeitlose-Projektes

 

  1. Festlegung der zu mulchenden Bereiche sowie des Zeitpunktes mit Frau Bauer (GNA), ggf. mit Vor-Ort-Termin. 

    Kontakt:        Ann Kristin Bauer
                         06184-9395939
                         gna.bauer@web.de

           

  1. Sobald das Mulchen erfolgt ist, ist dies der GNA zeitnah mitzuteilen. Ebenso welches Mähwerk eingesetzt wurde und ob gedüngt wurde/vorgesehen ist (max. 30 kg/N/ha, Festmist 10t/ha). Es erfolgt eine Dokumentation (Foto, GPS) durch die GNA.
  1. Der Bewirtschafter stellt eine Rechnung als Entschädigung für den Arbeitsaufwand beim Mulchen/Mähen ohne Nutzung an die GNA.
    Es werden 70 €/h + MwSt. erstattet, wobei nur die reine Arbeitszeit (ohne An-/Abfahrt) in Rechnung gestellt werden kann.

 

      Auf der Rechnung unbedingt anzugeben sind:

  • Rechnungs-Nr.
  • Steueridentifikations.-Nr.
  • Bankverbindung
  • Stundenaufwand/Dauer
  • Projektbezogene Flächen ID-Nr.
  • Datum der Ausführung
  • eingesetztes Mähwerk

 

      Rechnungsadresse:  
      Gesellschaft für Naturschutz & Auenentwicklung e.V.

      Buchbergstraße 6

      63517 Rodenbach